Hohe Kanten sind Problem für Radfahrer

Anfrage zur Beseitigung von Kanten entlang der Nordostumgehung

Die Antwort der Stadt Verl in der Sitzung des Straßen-, Wege- und Verkehrsausschusses am 10.10.2018 zu unserer Anfrage war, dass voraussichtlich in Kürze ein Auftrag zur Beseitigung Kanten auf der Nordostumgehung vergeben wird.

Bereits seit längerer Zeit bemängelt die Fraktion Bündnis90/Die Grünen die Gestaltung der Querungen des kombinierten Fuß- und Radweges entlang der Verler Nordostumgehung. Diese stellen sowohl für Radfahrer als auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen Hindernisse dar, die vermeidbar wären. Konkret geht es um Querungen im Abschnitt ab der Kreuzung Sürenheider/Bielefelder Straße bis zur Kreuzung Paderborner/Bielefelder Straße (siehe markierte Stellen auf der Karte in Abbildung 1). Abbildung 2 zeigt beispielhaft die Bestandssituation einer Querung am Kreisverkehr Sender/Bielefelder Straße.

In der Sitzung des Straßen- Wege- und Verkehrsausschusses vom 01.02.2016 wurde dazu von Herrn Meißner berichtet, dass von der Stadtverwaltung eine Anfrage an Straßen.NRW gestellt worden sei, jeweils die Hälfte der Querungen auf Null abzusenken (siehe öffentliche Niederschrift, Abschnitt 4.4). Diesbezüglich bittet die Fraktion Bündnis90/Die Grünen um die Beantwortung folgender Frage:

Welche Antwort ist von Straßen.NRW auf die genannte Frage der Stadtverwaltung gegeben worden und auf welche Art und in welchem Zeitraum wird eine Lösung der Problematik angestrebt, um in Zukunft auch für Radfahrer und Mobilitätseingeschränkte Personen eine optimale Querung zu ermöglichen?

Karte mit markierten kritischen Querungen – wann werden endlich die hohen Kanten beseitigt?

Querung am Kreisverkehr Sender/Bielefelder Straße

Verwandte Artikel