Verler Grüne fordern Nachbesserung

Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen hat jetzt beantragt, die Verwaltung möge beim zuständigen Landesbetrieb Straßen NRW darauf hinwirken, dass die Sicherheit an der Kreuzung von Paderborner- und Bielefelder Straße überprüft und verbessert wird.

Seit 2010 hat es an der genannten Kreuzung 19 registrierte Unfälle gegeben, sodass die Kreuzung zwischenzeitlich als Unfallschwerpunkt eingestuft wurde. Als Reaktion darauf erfolgte die Installation eines zusätzlichen Blinklichts zur Warnung der Linksabbieger, die aus Richtung Kaunitz kommend nach links in Richtung Stadtzentrum abbiegen. Dieses Blinklicht schaltet zeitweise zum Schluss kurzzeitig für die Linksabbieger auf Grün, sodass erst dann kein Gegenverkehr mehr kommen kann. Dennoch hat es kürzlich erneut einen Unfall eines Linksabbiegers mit dem entgegenkommenden Verkehr gegeben. Der jüngste Unfall ist ein Indiz dafür, dass die Sicherheit allein durch das installierte Blinklicht noch nicht hinreichend verbessert worden ist.

Daher halten wir eine erneute Prüfung der Sicherheit durch den Landesbetrieb Straßen NRW für dringend geboten. Um die Sicherheit zu verbessern, sollte geprüft werden, eine Linksabbiegerampel mit Grünpfeil zu installieren und optional zusätzlich im Kreuzungsbereich die zulässige Höchstgeschwindigkeit von derzeit 70 km/h auf 50 km/h abzusenken.

Bericht der NW vom 01.08.2019 „Nach Frontal-Crash: Diese Unfallkreuzung soll jetzt sicherer werden“

Verwandte Artikel